Warum gibt's den Kindertag?

Der Internationale Kindertag geht zurück auf die Weltkonferenz der Vereinten Nationen für das Wohlergehen der Kinder im Jahre 1925. Es ist ein in über 145 Staaten der Welt begangener Tag, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Das FEZ-Berlin engagiert sich besonders für die Rechte und Belange von Kindern. Zusammen mit den Partnern soll ihnen daher rund um ihren Ehrentag ein unvergessliches Fest bereitet werden. 

BESONDERE AKTIONEN

  • Kindernothilfe Arbeitskreis Berlin: Erlebe auf  spielerische, was es für Kinder bedeutet, wenn unsere Städte immer schneller wachsen: wird z. B. genügend Platz für Spielplätze bleiben? oder wie sicher wird der Straßenverkehr für Kinder sein? Mit Hilfe des bekannten Spiels "Himmel und Hölle" wirst du Antworten finden. Himmel und Hölle – Das Leben in der Stadt ist kein Kinderspiel
  • Unicef Deutschland Arbeitsgruppe Berlin: Aktionen zum Thema Kinderrechte: Schicksalswürfel, Stoffbeutel bemalen
  • LKJ Berlin stellt sich vor (nur Sa): Was du in deiner Freizeit alles machen kannst, darüber informiert der Infonetkalender.de.
    Mach mit bei unseren Spielen: Dosenwerfen, Sonntagsmaler u.a.m.
  • Der Verwandelwald: Wild und frei ist das Räuberleben… Gemeinsam mit den wilden Räubern Spiele spielen und etwas über die Kinderrechte erfahren.
  • Das große bunte Band der Kinderrechte: Hier erfahrt ihr die gesamte Geschichte der Kinderrechte. Wie haben sie sich entwickelt, wie kam es dazu und wie geht es weiter?
  • Kinderrechte-Fotowände: Fotografiere dich in und mit den wichtigsten Kinderrechten
  • KINDERHILFE- Hilfe für Krebs- und schwerkranke Kinder e.V.: Kinderschminken & Bonbonwurfmaschine