06/12/2019 Pressemitteilung

Berlins beste Sommerferien im FEZ-Berlin

FEZitty – Hauptstadt der Kinder
Für junge Leute von 6 bis 14 Jahren
vom 24.06. – 02.08.2019 | jeweils Mo-Fr 10-17 Uhr

In den Sommerferien werden im FEZ-Berlin die Verhältnisse umgedreht. In der Ferienstadt FEZitty sind es die Kinder, die arbeiten, Geld verdienen und alle Entscheidungen treffen. Ob im Rathaus, in der Bank, der Stadtreinigung, in der Schmuckfabrik, der Gärtnerei, der Holzwerkstatt oder im vollmobilen Hühnerstall - in der Hauptstadt der Kinder gibt es vom 24. Juni bis zum 2. August von Montag bis Freitag immer jede Menge zu tun. Alle Kinder von 6 bis 14 Jahren können mitmachen und die Stadt mitgestalten. Die ganzen Ferien über, für eine Woche oder nur einen Tag. Die Erwachsenen haben so lange Pause.

FEZitty funktioniert beinahe wie eine richtige Stadt. Die Kinderstadt hat sogar ein Einwohnermeldeamt und ein Jobcenter. Bis zu 600 Kinder pro Tag nehmen die Geschicke der Stadt in ihre Hände. Sie forschen, verdienen Wuhli – die Währung der Kinderstadt - oder regieren und erlassen neue Gesetze. Dafür schlüpfen sie in Rollen, wählen, diskutieren, produzieren, bauen und organisieren alles selbst.

Um mitmischen zu können, gehen die Kinder zunächst ins Einwohnermeldeamt und ins Jobcenter. Im Einwohnermeldeamt erhalten sie einen Stadtausweis und Startgeld. Im FEZitty-Jobcenter wird ihnen eine Arbeitsstelle vermittelt. Zur Auswahl stehen 500 Jobs aus 35 Berufsfeldern. Als Bankangestellte*r, Künstler*in, Handwerker*in, Wasserforscher*in, Zeitungsredakteur*in, Schmuckdesigner*in, Fernsehmoderator*in und viel mehr testen die Kinder ihre Interessen aus und machen Erfahrungen fürs Leben.

Im mobilen Hühnerstall lernen sie, wie eine umweltfreundliche und artgerechte Hühnerhaltung aussehen kann. Im Rathaus wie es ist, als Teil der Stadtregierung Verantwortung zu übernehmen. Jede Arbeitsstunde wird mit 5 Wuhlis vergütet. Nach Abzug der Steuer bleibt noch genug für Vergnügungen wie einen Besuch im FEZitty-Café und im Zirkus oder eine Shoppingtour im stadteigenen Supermarkt.

Besonderheit in diesem Jahr ist die Gestaltung des nachhaltigen Stadtquartiers TINY TOWN. Mit Unterstützung von Experten erschaffen die Kinder hier eine Stadt der Zukunft. Auf Basis eines modularen Systems bauen sie Tiny Houses und fügen sie zu einer Stadtlandschaft zusammen. Dabei setzen sie sich nicht nur mit ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen von Wohnen auseinander, sondern beschäftigen sich unter anderem auch mit Energiegewinnung und dem Umgang mit Wasser. Wie lässt sich selbst Strom erzeugen? Wo kommt das Wasser her?

Jede Hauseinweihung in TINY TOWN wird gefeiert. Auch sonst gibt es in FEZitty immer etwas zu erleben. Mal findet eine Modenschau statt, mal werden Sport- oder Spielwettbewerbe ausgerichtet. Vom 15. bis 19. Juli findet Paulas Wasserwoche statt: Die Kinder experimentieren mit Wasser und erfahren von Profis alles, was sie schon immer über das Element wissen wollten. Das Wort Langweile gibt es in der Kinderstadt nicht.

Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Wasserbetriebe. In Kooperation mit FÖL Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V.

Das volle Programm
www.fez-berlin.de
Facebook.com/fezberlin
Online-Tickets: https://tickets.fez-berlin.de/