Information nach Art. 13 DSGVO im Zusammenhang mit der Durchführung des Streaming-Konzerts

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unserem Streaming-Konzert am 01. Juni 2020 informieren:

Was haben wir vor?

  • Leider muss das FEZ-Kindertagskonzert in diesem Jahr ohne Zuschauer vor Ort stattfinden. Aus diesem Grund setzen wir erstmalig auf ein virtuelles Publikum und streamen das Konzert live aus der Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ in Ihre Wohnzimmer! Sie und Ihre Kinder können als Teil unseres virtuellen Publikums aktiv am Konzert teilnehmen. Dies ist möglich durch eine Teilnahme an unserer eigens hierfür eingerichteten Videokonferenz unseres Dienstleisters Zoom. Hierzu müssen Sie sich vorab auf unserer Webseite anmelden. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit dem Link zur Zoom-Videokonferenz. Sie werden in den bekannten „Zoom-Kacheln“ in der Videokonferenz zu sehen sein. Diese wird über einen Beamer auf eine Leinwand im Zuschauerraum der Astrid-Lindgren-Bühne projiziert, abgefilmt und ebenfalls in das Streaming eingebunden. Hierdurch können Zuschauer und Bühnenkünstler miteinander im Kontakt sein, direkt aufeinander reagieren und gemeinsam agieren.
  • Zusätzlich möchten wir das Konzert mit Ihnen im Zoom-Publikum auf unseren Kanälen auf Facebook, YouTube und Twitch live übertragen. So können auch diejenigen Zuschauer das Konzert inkl. Publikum live verfolgen, die nicht Teil des sichtbaren, virtuellen Publikums sind.
  • Zudem möchten wir das Streaming-Konzert inkl. Ihnen im Zoom-Publikum aufzeichnen und nach dem Konzert auf unserem YouTube-Kanal und unserer Webseite veröffentlichen. Weitere Informationen zum geplanten Vorgehen haben wir Ihnen über https://fez-berlin.de/ bereitgestellt.

Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?

Für die Datenverarbeitung ist das FEZ-Berlin, betrieben durch die KJfz-L-gBmbH, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin, info(at)fez-berlin.de, verantwortlich.

Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zur Durchführung (inkl. Anmeldung) unseres virtuellen Streaming-Konzerts. Hierdurch wollen wir unsere Gäste und sonstige interessierte Personen daran teilhaben lassen, wie wir unsere tagesaktuelle Arbeit trotz Abstandsgebot und Corona-Beschränkungen gestalten. Ferner verfolgen wir den Zweck, (digitale) FEZ-Veranstaltungen zu dokumentieren, über unsere Angebote zu informieren und Erinnerungen zu erhalten.

Anlässlich des Konzert-Mottos „Hier spielt die Musik, gemeinsam für Kinderrechte“ verfolgt das FEZ-Berlin als Veranstalter des Konzerts zudem das konkrete Interesse, Kinder und deren Bedarfslagen und Interessen öffentlich zu machen und diese Aktivitäten zu dokumentieren.

Welche Daten werden verarbeitet?

  • Anmeldung zur Videokonferenz

Um an dem Streaming-Konzert teilzunehmen, müssen Sie sich und Ihre Kinder vorab auf unserer Webseite anmelden. Über ein entsprechendes Formular erheben wir die folgenden personenbezogenen Daten: Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie den/die Namen Ihres Kindes/Ihrer Kinder.

Die Namen werden benötigt, um Sie als Teilnehmer der Videokonferenz zuzuordnen und Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten einzuholen. Darüber hinaus dient die E-Mail-Adresse der Verifikation Ihrer Anmeldung: Mithilfe des sog. Double-Opt-in-Verfahrens erhalten
Sie nach Absenden des Formulars eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung bestätigen können. Erst nach Klick auf den entsprechenden Link wird die Anmeldung ausgelöst. Hierdurch stellen wir sicher, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Nach erfolgreicher Bestätigung erhalten Sie von uns eine zweite E-Mail mit dem Link zur Zoom-Videokonferenz.

  • Teilnahme und Veröffentlichung der Videokonferenz

Nach erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie in unseren Zoom-Konferenzraum. Hier können Sie das Konzert live verfolgen. Hierbei werden Sie mit Video-Bild/Video-Daten und Ihrem in Zoom angegebenen Namen in den bekannten „Zoom-Kacheln“ angezeigt. Zusätzlich verarbeiten wir eventuelle Rückmeldungen wie Emojis und Chat-Nachrichten, die Sie oder Ihre Kinder in Zoom während des Konzerts tätigen. Die über Zoom angebotene Audio-Funktion werden wir für die Dauer des Konzerts über die Meeting-Einstellungen von Beginn an deaktivieren. Wenn Sie die Sichtbarkeit Ihres Namens nicht wünschen, können Sie gern ein Pseudonym verwenden. Wenn Sie nicht wünschen, dass das Video-Bild von Ihnen und Ihren Kindern für alle sichtbar erscheint, schalten Sie bitte die Kamera-Funktion aus.

Bitte beachten Sie, dass diese Daten sowohl Teil der Aufzeichnung als auch der Veröffentlichung und für andere Nutzer in Zoom und den genannten sozialen Medien einsehbar sind.

Auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Wir holen Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ein für die Nutzung, Aufzeichnung und Veröffentlichung Ihrer Daten in den oben beschriebenen Medien. Soweit sich aus den Aufnahmen Hinweise auf die ethnische Herkunft, Religion oder Gesundheit ergeben (z. B. Hautfarbe, Kopfbedeckung, Brille), bezieht sich Ihre Einwilligung auch auf diese Angaben. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per E-Mail an info@fez-berlin.de.Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt.

Wer kann Empfänger Ihrer Daten sein

Intern:
Innerhalb des FEZ erhalten diejenigen internen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zu den vorgenannten Zwecken benötigen (u.a. Künstler auf der Bühne, Moderatoren der Zoom-Konferenz, Administratoren).

 

Extern:
Das Streaming-Konzert inkl. Ihrer Daten wird folgendermaßen veröffentlicht:

  • als Live-Videokonferenz über den Videokonferenz-Anbieter Zoom.
  • als gleichzeitiger Live-Stream auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook, YouTube (Google) und Twitch (Amazon)
  • nach Ende des Konzerts als abrufbares Video auf der FEZ-Webseite und auf unserem YouTube-Kanal.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten bei Teilnahme an der Videokonferenz sowohl Teil der Aufzeichnung als auch Teil der Veröffentlichung und für andere Nutzer in Zoom einsehbar sind. Durch den Live-Stream in den genannten sozialen Netzwerken kann zudem jede Person, die den entsprechenden Link aufruft, Ihre Daten einsehen. Bei einer Veröffentlichung im Internet können die personenbezogenen Daten weltweit abgerufen, ggf. mit Suchmaschinen gefunden und mit anderen Informationen verknüpft werden. Bitte beachten Sie, dass insbesondere Ihr Video-Bild inkl. Namen hierdurch für einen unbestimmten Personenkreis einsehbar wird. Darauf, wer die Daten abruft oder zu welchem Zweck der Abruf erfolgt, hat das FEZ-Berlin keinen Einfluss. Über das Internet abrufbare Informationen können kopiert und weiterverbreitet werden.

Zudem hat Zoom als Anbieter der Videokonferenz-Software Zugang zu Ihren Daten, soweit dies im Rahmen der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO vorgesehen ist. Zoom ist zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verpflichtet worden und erhält nur in dem Umfang und für den benötigten Zeitraum Zugang zu Ihren Daten, der für die Erbringung der Leistungen erforderlich ist. Im Übrigen behandeln wir Ihre Daten selbstverständlich vertraulich und übermitteln sie nicht an weitere als die genannten Empfänger.

Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Bei Zoom, Facebook, YouTube (Google) und Twitch (Amazon) handelt es sich um Dienste, die von Anbietern aus den USA erbracht werden. Einige der Server dieser Anbieter befinden sich in den USA und anderen Ländern außerhalb der Europäischen Union. Länder außerhalb der Europäischen Union handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Es gibt aktuell keinen Beschluss der EU-Kommission, dass Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten. Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden.

Wir setzen nur Anbieter/Dienstleister ein, die nach dem EU-US-Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert sind. Dadurch wird bei dem Dienstleister ein angemessenes Datenschutzniveau garantiert. Wenn möglich, schließen wir mit Dienstleistern in Drittländern zudem den von der Kommission der Europäischen Union für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Drittländern bereitgestellten Datenschutzvertrag (Standard-Datenschutzklauseln) ab. Dieser sieht geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bei Dienstleistern in Drittländern vor. Eine Kopie dieses Datenschutzvertrags können Sie unter den oben angegebenen Kontaktdaten anfordern.

Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch die von uns genutzten Anbieter finden Sie in den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Betreibers:

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden vorbehaltlich eines Widerrufs auf unbestimmte Zeit zweckgebunden gespeichert. Wir löschen die Daten, sobald die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, entfallen.

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten?

Sie und Ihre Kinder müssen grundsätzlich nicht an unserem Streaming-Konzert und in der entsprechenden Videokonferenz teilnehmen. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Einige der genannten Daten sind jedoch zur Durchführung der Video-Konferenz erforderlich. Ohne die Mitteilung der zur Durchführung der Videokonferenz benötigten Daten können Sie an dieser nicht teilnehmen. Die Mitteilung anderer Daten ist freiwillig, kann aber für die Nutzung von bestimmten Services erforderlich sein. Wir informieren Sie bei der Eingabe von Daten, wenn die Bereitstellung für den jeweiligen Service oder die jeweilige Funktion erforderlich ist. Diese Daten sind als Pflichtfelder gekennzeichnet. Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service oder die betreffende Funktion nicht erbracht werden kann. Bei optionalen Daten kann die Nichtbereitstellung zur Folge haben, dass wir die Videokonferenz nicht in gleicher Form und gleichem Umfang wie üblich erbringen können.

Wenn Sie die Sichtbarkeit Ihres Namens bei Zoom nicht wünschen, können Sie gern ein Pseudonym verwenden. Wenn Sie nicht wünschen, dass das Video-Bild von Ihnen und Ihren Kindern für alle sichtbar erscheint, schalten Sie bitte die Kamera-Funktion aus. Die über Zoom angebotene Audio-Funktion werden wir für die Dauer des Konzerts über die Meeting-Einstellungen von Beginn an deaktivieren.

Welche Rechte haben Sie?

Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft über die sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht.

Widerspruchsrecht

In Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Haben Sie Fragen zum Datenschutz?

Bei der Erfüllung unserer datenschutzrechtlichen Pflichten werden wir von unserem externen Datenschutzbeauftragten unterstützt. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:

datenschutz nord GmbH
Niederlassung Berlin
Kurfürstendamm 212
10719 Berlin
E-Mail: office(at)datenschutz-nord.de